OK

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf ka-vierordtbad.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Dacharbeiten & Baumaßnahmen im Parkhaus*

Liebe Gäste, aufgrund von Dacharbeiten kann es aktuell zu einem erhöhten Geräuschpegel im Bereich der Ruheräume kommen. Der "Absolute Ruheraum" ist über die Revisionszeit hinaus wegen Bauarbeiten vorübergehend geschlossen. ////////// Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Startseite zur "Parkierungsanlage der Tiefgarage am Kongresszentrum". ////////// Das Warmwasserbecken im Saunabereich ist aufgrund von Arbeiten am Beckenkopf aktuell nicht nutzbar. ////////// Aufgrund dieser Arbeiten beträgt die Lufttemperatur im Badehaus aktuell nur 25 °C. Wir danken für Ihr Verständnis!

Künstlerinterview Anna Hüllner

Frage 1: Hallo Anna, du bist 17 Jahre jung und lernst zur Zeit für dein Abitur. Wie kamst Du (so früh) zur Kunst und hast du momentan genügend Zeit dafür?

Das Malen und Zeichnen ist, seit ich denken kann, meine große Leidenschaft. Motivation und Grund dafür sind auch meine Eltern, die beide gerne malen und mich antreiben oder neue Ideen einbringen, wenn mir mal der Kopf raucht...

Außerdem nehme ich regelmäßig an verschiedenen Wettbewerben teil, wie zum Beispiel am "Jugendkunstpreis Baden- Württemberg" und "jugend creativ". Es reizt mich über die jährlich neuen Themen nachzudenken und diese gestalterisch umzusetzen.

Mir macht es einfach Spaß meiner Kreativität freien Lauf zu lassen, dadurch den Alltag ein bisschen zu vergessen und mich immer weiter im Malen zu üben.

Im Moment habe ich aufgrund des anstehenden Abiturs wenig Zeit, neben Werken für die künstlerische Bewerbungsmappe, Eigenes zu malen. Dennoch bleibe ich stets an der Kunst, auch im Zuge meiner diversen Berufswünsche im kreativen Bereich.

Frage 2: Wer oder was inspiriert dich besonders stark?

Mich inspiriert vor allem meine Mama, ihre Zielstrebigkeit und ihre eigene Kunst. Besonders gut kann ich zudem bei Sonnenschein in unserem Garten auf der Terrasse arbeiten.

Frage 3: Weißt du noch, was das erste Motiv war, das du jemals gemalt hast?

Im Kindergarten habe ich meistens mich und meine Freunde unter einer großen Sonne als Strichmännchen gemalt. Später suchte ich mir meistens Tiere als Motive, weil mich ihre Vielfalt nachhaltig beeindruckt. (Im Anhang Tiger Bild)

Frage 4 & 5: Was bedeutet es für dich, immer wieder aufs Neue Kunst(werke) zu (er)schaffen und was möchtest du mit deiner Kunst in anderen Menschen auslösen?

Mir bedeutet es sehr viel, Kunst für mich selbst und für alle anderen zu "machen". Ich freue mich über jedes Feedback das ich bekomme, damit ich weiß, was ich noch verbessern könnte und was ich schon geleistet habe.

Kunst ist für mich keine Freizeitbeschäftigung sondern eine echte Leidenschaft und ein Teil meines Lebens! Ich möchte die Menschen von meiner Arbeit überzeugen, sie zum Staunen bringen und zum Malen und Zeichnen motivieren.

Ein passendes Bild dazu fand ich gestern auf instagram: (Im Anhang blaues Bild: "Make art your life")

Ich hoffe, dass ich zukünftig Kunst(werke) auch in meinem Beruf (er)schaffen darf und kann :)

Frage 6: Kunst ist oftmals „Geschmackssache“ – welche Kunst trifft deinen Geschmack?

Fotorealistisch gezeichnete Motive treffen am meisten meinen Kunstgeschmack. Auf der "art KARLSRUHE" bleibe ich am längsten bei solchen Kunstwerken stehen und bin von den Details und der Genauigkeit beeindruckt. Diese Art von Kunst nehme ich als Ansporn, meine Arbeitsweise zu optimieren.

Es gibt Menschen die behaupten "Kunst muss provozieren und darf nicht schön sein." Aber, meiner Meinung nach, ist Kunst jedem selbst überlassen und für mich ist sie schön. Ich freue mich, wenn ich einen schönen Körper oder eine atemberaubende Landschaft malen kann. Natürlich bin ich trotzdem für Alles offen und zeichne vor allem im Zuge der genannten Wettbewerbe ab und zu auch (gesellschafts)kritische Werke. Bsp.: (Im Anhang Erich Honecker- Bild ;))

Frage 7: Wie sehen deine nächsten künstlerischen Pläne aus, kannst du da schon etwas verraten?

Durch mein Ausstellungsstück "hidden" habe ich jetzt so richtig Lust auf großflächiges Malen bekommen. Natürlich muss ich nun erst einmal abwarten, wo meine berufliche Reise hingeht, aber wenn sich die Zeit findet, würde ich gerne wieder ein Bild in großem Format anfangen.

Außerdem stehen verschiedene selbstentworfene Tattoo-Motive in der Warteschlange, die sich Freunde und Bekannte bald auf die Haut übertragen lassen ;). Bis jetzt wurden schon zwei meiner Motive gestochen, die auf meinem Instagram-Account zu sehen sind. Das freut mich persönlich sehr, denn so entstehen eigene Kunstwerke, die für immer verewigt sind!

Frage 8: Welches war das schönste Kompliment, das du bisher für deine Kunst bekommen hast?

"Picasso 2.0", nein Quatsch, aber das landet auf Platz zwei! Mich berührt es sehr, wenn Künstler auf mich zukommen und fragen, wie man denn in „so jungen Jahren schon so toll malen“ kann. Aber das Schönste für mich ist, wenn meine Eltern und meine Freunde sagen, dass sie stolz auf mich sind.

Frage 9: Bleibt die Kunst ein Hobby oder darf mehr daraus werden?

Es muss auf jeden Fall mehr daraus werden! Ich glaube einfach, dass ich in einem nicht-künstlerischen Beruf untergehen würde. So besteht die Chance, mich beruflich und kreativ weiterzuentwickeln und neues über die Kunst zu lernen. Meine derzeitigen Wünsche zielen auf Kunsttherapie, Produktdesign oder Bühnenmalerei ab. Anschließend würde ich gerne zusätzlich einen Lehrgang zur fachqualifizierten Tätowiererin machen.

Frage 10: Rembrandt oder Banksy?

In diesem Fall: Banksy. Ich bewundere seine Aktionen gegen den konventionellen Kunstmarkt und seine eigene künstlerische Handschrift, die mir persönlich aktuell noch ein bisschen fehlt.